Skip to content. | Skip to navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

 
Sections
Artikelaktionen

Home

Die Arbeit von Job Coachs erforschen

Coaching als personenorientiertes Beratungsformat ist nicht mehr nur im Sport und der Personal- und Führungskräfteentwicklung zu finden. Mittlerweile gibt es Coaching auch im Kontext von Politik, Bildung, Gesundheit und weiteren Praxisfeldern.

Auch „Job Coaching“ gehört zu dieser Entwicklung. Es handelt sich hierbei um ein Coaching-Format, in dem Menschen mit existentiellen Arbeitsplatzproblemen zwecks Re-Integration oder Sicherung der aktuellen Arbeitsstelle begleitet werden. Oft werden Menschen mit psychischen oder physischen Beeinträchtigungen mit Job Coaching angesprochen.

Das Thema „Job Coaching“ ist deshalb Gegenstand eines explorativ angelegten Forschungsprojekts, das im Rahmen des Instituts Beratung, Coaching und Sozialmanagement der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW in Zusammenarbeit mit dem Departement für Angewandte Psychologie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW realisiert wurde.

Das Forschungsprojekt hatte zum Ziel, die Arbeit von Job Coachs zu verstehen. Dabei wurde geklärt, wie sich die Job Coachs in ihren Handlungsfeldern und jeweiligen Rollen bewegen.

Das Projekt wurde finanziell unterstützt von der Biäsch-Stiftung zur Förderung der Angewandten Psychologie und dem Förderfonds der Hochschule für Soziale Arbeit/Fachhochschule Nordwestschweiz.

Schlussbericht

Schlussbericht der Folgestudie zum Thema "Coaching im Kontext der Arbeitsintegration"

Navigation